Battlefield 3, entwickelt von Dice, ist ein Shooter, welcher am 27. Oktober 2011 in die Läden kam. Er ist grafisch auf einem sehr hohem Niveau. Die Partikeleffekte sind sehr schön anzusehen. Sowohl der Sound ist einfach nur Spitze. Vorallem mit 7.1 Sourround-Sound klingt das sehr gut. Der Einzelspieler macht Spaß, ist allerdings (sehr) gescriptet, was mich allerdings nicht gestört hat. Der Multiplayer des Spieles ist aber die eigentliche Stärke von BF3. Auf Karten mit bis zu 64 Spielern ist wirklich Action angesagt. Man kann auf vielen verschiedenen Karten Boote, Panzer, Jets, Helikopter, Jeeps und viele weitere Fahrzeuge steuern. Es gibt 4 verschiedene Klassen die man

Spielen kann:

 

-Der Sturmsoldat (Assault), welcher der Sanitäter im Team ist, da er wiederbeleben, sowie das Team mit Medipacks heilen kann.

 

-Der Pionier (Engineer), welcher mit Raketenwerfern die Fahrzeuge des gegnerischen Teams ausschalten, aber auch mit dem Schweißbrenner die eigenen Fahrzeuge reparieren kann.

 

-Der Versorger (Supporter), welcher dich mit Munition versorgt, so dass dir im Eifer des Gefechtes nicht die Munition fehlt.

 

-Der Aufklärer (Recon), welcher den Job des Snipers im Team übernimmt. Seine Aufgabe ist es, mit verschiedenen Wegen Gegner zu markieren (spotten), indem er z.B. eine Drohne durch die Lüfte, bis zu den Gegnern fliegen lässt.

 

Die einzelnen Klassen sieht man im unteren Bild.

Das oben genannte markieren ist sehr wichtig für das gesamte Team, da man die den markierten Gegner auf der Karte sieht, wodurch man die Gegner einfach in einen Hinterhalt laufen lassen kann. Deckung wird nicht nur im Duden, sondern auch in Battlefield 3 großgeschrieben, da man ansonsten schnell markiert, und von einem feindlichen Gegner eliminiert wird. Um das verstecken zu vereinfachen, spielt man im Laufe des Mehrspielermodus verschiedene Rüstungsfarben frei. Zum Beispiel eignet sich eine grüne Rüstung auf Gras besser, als eine weiße. Nebenbei erhält man auch durch Aufsteigen einer Stufe, sowie durch Bewältigung verschiedener Aufgaben neue Waffen. Dazu bekommt man, mit 10 Kills mit einer Waffe meist eine neue Zielvorrichtung, mir der man einfacher zielen kann, als mit der standartmäßigen Kimme und Korn.

 

Fazit: Der Multiplayer sorgt für langanhaltenden Spaß, da man durch die Waffen, die man im Laufe des Spiels freischaltet motiviert wird, weiter zu spielen. Der Einzelspieler ist eher für ein reinkommen ins Spiel geeignet, allerdings gleichermaßen empfehlenswert.

 

Geschrieben von: Nick

 

Info

Start: 27.10.2011

Preis: 50€

Hersteller: Dice

 

Kaufe Battlefield 3 hier

Bilder