Der nun 5. Teil der Serie hat sich nun von dem Alten Helden Ezio Auditore da Firenze gelößt, und erzählt nun die Geschichte von Connor, einem Halb Indianer, halb Brite, welcher zur Zeit des Unabhängigkeitskrieges lebte. Die Person hinter der Geschichte ist allerdings immer noch Desmond Miles, welcher diesmal aber deutlich besser und öfter zum Vorschein kommt. Um alles zu verstehen, muss man wissen, dass das ganze Assassinen spielen nur im Kopf, bzw. in den Erinnerungen von Desmond Miles abläuft. Aber nun zum Spiel. Die Grafik von Assassin's Creed 3 sieht wirklich fantastisch aus. Vor allem ist es durch die neue Engine AnvilNext möglich, bis zu 2000 verschiedene NPC auf dem Bildschirm zu haben, ohne das euer PC gleich explodiert. Städte wirken sehr realistisch und lebendig, Leute auf der Straße haben öfters auch lustige Unterhaltungen.  Man selbst ist in Boston, New York oder in den Grenzlanden, einem riesigen Wald mit Dörfern, unterwegs. In Städten ist es nun auch möglich durch Häuser zu rennen, um Wachen abzuschütteln, oder einfach nur die Hausfrauen zu erschrecken. Der neue Held Connor ist sehr detailliert, und wirkt im Vergleich zu den vorherigen Teilen viel entschlossener und rachesüchtiger. Er zögert mit Gewalt nicht, und kommt so auch viel böser rüber, als er eh schon ist. Eine wortwörtlich große Änderung zu den Vorgänger ist, wie vorhin schon erwähnt, das Grenzland. Dort ist es möglich, mit Pfeil und Bogen verschiedenste Tiere zu Jagen. Man kann aber auch sich in einem Gebüsch verstecken und Fallen sowie Köder auslegen. Gelingt es einem, ein Tier zu fangen und zu erlegen, kann man es häuten. Dadurch bekommt man Fell oder bei größeren Tieren auch mal Krallen und Geweih.

Das Kampfsystem wurde auch überarbeitet, so kämpft man z.B. mit Tomahawk und versteckter Klinge gleichzeitig. Außerdem geht Connor auch auf die Umgebung ein. Steht ein Gegner nun also nahe eines Wand, reicht ein Tritt, und der Gegner ist ausgeschaltet. Dies funktioniert allerdings auch mit Bäumen, Schluchten, Verkaufsstände, Laternen und vielem mehr. Durch Konterangriffe lassen sich wie in den Vorgänger manchmal ganze Gegnergruppen einer nach dem anderen ausschalten. Besonders gut sieht es vor allem aus, wenn doch mal zwei Gegner gleichzeitig auf die Idee kommen, einen anzugreifen. Drückt man dann im richtigen Moment die Blockentaste, und Kontert diesen Angriff dann, wird man mit einer sehr gutaussehenden Konteranimation belohnt, in welcher der Held beide Gegner gleichzeitig töten, oder er sie so schubst, dass sie es selbst erledigen. Da dies leider nur selten passiert, bleiben diese schönen Doppeltötungen leider eine Rarität. Doch allgemein ist auch die Kampfgeschwindigkeit viel schneller und vor allem flüssiger als in den Vorgängern.

In Sachen Bewegung und Steuerung hat sich viel getan. So ist für das Erklimmen von Wänden nun nur noch eine Taste nötig. Das wichtigste in diesem Abschnitt ist aber auf jeden Fall das Klettern an Steinwänden, was jetzt ohne auffällige Kanten in Steinen und Felsen geht. Connor greift schnell in Steinritzen oder Vorsprünge, um so seinem Ziel näher zu kommen. Auch das erklimmen von Bäumen ist nun möglich, indem man Von Ast zu Ast hüpft, und bei Bedarf auch einen Baum senkrecht erklimmen kann.

Eine große Neuerung sind außerdem die Seeschlachten, welche neu hinzugekommen sind. Man kämpft als Kapitän eines Schiffes gegen meist mehrere gegnerische Kriegsschiffe. Das alles sieht sehr schön aus. Wenn man ein Schiff zu Sperrholz verarbeitet hat, ist es auch immer schön anzusehen, wie die Schiffe, gemäß der Einschlagspunkte der Kanonkugeln zerbersten, und gegebenfalls zu Brennen beginnen.

Außerdem gibt es in Assassin's Creed 3 nun auch alle 4 Jahreszeiten. Ein verschneites Boston ist so sehr schön anzusehen, aber auch der Herbst in den Grenzlanden ist wunderschön.

Die Story ist nun auch endlich wieder eine richtig gute und Spannende geworden. Sie erzählt eine Spannende Geschichte mit bekannten Charakteren wie George Washington und weiteren, welche ich aber jetzt nicht alle vorwegnehmen möchte.

Der Multiplayer ist, im Vergleich zu Assassin's Creed Revelations viel übersichtlicher, und kommt in einem eigenem Design. Er besitzt die Typischen Multiplayermodi, aber bringt auch Neuerungen ein. Das neue Design ist modern, und man kommt schnell an die Information, die man haben möchte.

Für mich ist Assassin's Creed 3 das beste Rollenspiel aus dem Jahr 2012.

 

Geschrieben von: Nick

 

Info

Start: 22.11.2012

Preis: 42,90€

Hersteller: Ubisoft

 

Kaufe Assassin's Creed 3 hier: